Benutzeranmeldung
login

Heide-Apotheke Schwarzheide mit Brandenburgischem Ausbildungspreis ausgezeichnet

(© Benjamin Maltry (v.l.n.r. Thomas Schwierzy, Shokrie Hasan, Susanna Karawanskij, Maxi Böttcher, Grit Sponner und Claudia Merkle)
(© Benjamin Maltry (v.l.n.r. Thomas Schwierzy, Shokrie Hasan, Susanna Karawanskij, Maxi Böttcher, Grit Sponner und Claudia Merkle)

Am 29. November 2018 fand zum 14. Mal die Verleihung des Ausbildungspreises des Landes Brandenburg statt.

Im schönsten Raum der Staatskanzlei, dem Brandenburg-Saal, eröffnete Schirmherr Dr. Dietmar Woidke die Verleihung, bei der aus 80 Bewerbern zehn Sieger hervorgehen sollten. Herr Dr. Woidke betonte einmal mehr, dass Fachkräftesicherung die Basis für wirtschaftliche Rahmenbedingungen sei. Für ihn geht es dabei um drei große Dinge: Wertschätzung, Modernisierung und Integration. Auch die Ministerin für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie des Landes Brandenburg Susanna Karawanskij würdigte die Ausgezeichneten und appellierte an Unternehmen: „Alle Unternehmen, die sich an dem Brandenburgischen Ausbildungspreis beteiligt haben, zeigen eindrucksvoll, wie gute Ausbildung funktioniert. Wir brauchen mehr solcher Ausbildungsbetriebe. Selbst auszubilden ist der beste Weg, dem Fachkräftemangel vorzubeugen.“ 

Als Laudator würdigte Thomas Schwierzy, Präsident unseres Landesverbandes der Freien Berufe, die Inhaberin der Heide-Apotheke Grit Sponner für ihr Nachwuchsengagement. „Ihr Apotheken-Filialnetz zählt nicht nur unternehmerisch zu den Lausitzer-Leuchttürmen, sondern insbesondere auch in sozialer Hinsicht.“ Mit über 20 Jahren Berufserfahrung als Inhaberin und Fachapothekerin für Allgemeinpharmazie engagiert sie sich u. a. ehrenamtlich in Schulen und auf Bildungsmessen für die Fachkräftesicherung. Bewusst wirbt sie auch für Jugendliche mit Migrationshintergrund und räumt ihren Auszubildenden großzügige Freistellungsregelungen für den Besuch von Sprachkursen ein, um sie auf ihrem Weg zu unterstützen.

Der Vorstand und die Geschäftsstelle der Landesapothekerkammer Brandenburg gratulieren zum Brandenburgischen Ausbildungspreis 2018.

(© Benjamin Maltry (v.l.n.r. Thomas Schwierzy, Shokrie Hasan, Susanna Karawanskij, Maxi Böttcher, Grit Sponner und Claudia Merkle)

Verleihung des Brandenburgischen Ausbildungspreises 2015

Bildquelle „Foto: medienlabor GmbH/Benjamin Maltry“

Am 12. Oktober 2015 wurde zum 11. Mal der brandenburgische Ausbildungspreis verliehen – zehn Unter­nehmen werden mit dem mit 1.000 EUR dotierten Preis für herausragende Qualität und Kontinuität in der Ausbildung, ehrenamtliches Engagement und für besondere Ausbildungs­elemente ausgezeichnet.

72 Unternehmen haben an dem unter Schirmherrschaft des Ministerpräsidenten stehenden Wettbewerbs teilgenommen: Die Raths-Apotheke Brandenburg gehört zu den Gewinnern.

Thomas Schmidt, Ehrenpräsident des Landesverbandes der Freien Berufe, hob in seiner Laudatio nicht nur die fortwährende Ausbildung in der Apotheke, gepaart mit der Möglichkeit für Auszubildende aus Krankenhausapotheken, das nach der Ausbildungsordnung vorge­schriebene sechsmonatige Praktikum in einer öffentlichen Apotheke dort zu absolvieren, sondern auch die ehrenamtlichen Aktivitäten für die Ausbildung hervor. So begleitete die Inhaberin Karin Günther als langjährige Prüfungsausschussvorsitzende etwa 1.000 Lehrlinge bis zu ihrem Abschluss, delegierte an ihre Mitarbeiterin Manuela Kahle die verantwortungs­volle Mitarbeit im Prüfungsausschuss und die Ausbildung in der Raths-Apotheke. Gemein­sam mit ihrem Azubi Erik Glatzer nahmen sie die Auszeichnung entgegen.