Benutzeranmeldung
login

Hermann-Hager-Medaille

Richtlinie für die Verleihung

Die Landesapothekerkammer Brandenburg - Körperschaft des öffentlichen Rechts - stiftet die Hermann-Hager-Medaille.
Die Medaille ist rund und aus Altsilber gefertigt. Sie trägt auf der Vorderseite das Porträt Hermann Hagers; auf der Rückseite ist das Brandenburger Apothekerhaus stilisiert abgebildet.

§ 1

Die Hermann-Hager-Medaille wird an verdienstvolle Apothekerinnen und Apotheker sowie an andere Personen verliehen, die sich um das Apothekenwesen des Landes Brandenburg in besonderer Weise verdient gemacht haben.


§ 2

Die Hermann-Hager-Medaille wird in der Regel einmal jährlich verliehen. Dabei sollen nicht mehr als drei Auszeichnungen vorgenommen werden.
Die Auszeichnung besteht in der Überreichung der Medaille mit einer Urkunde, die die Unterschrift des Präsidenten der Landesapothekerkammer trägt.
Die Auszeichnung ist im Rahmen einer Kammerversammlung der Landesapothekerkammer Brandenburg oder einer solchen Veranstaltung der Kammer vorzunehmen, die Öffentlichkeitscharakter hat.


§ 3

Vorschlagsberechtigt für die Auszeichnung mit der Hermann-Hager-Medaille sind alle Mitglieder der Landesapothekerkammer Brandenburg. Der Vorschlag ist ausführlich zu begründen.
Über die Auszeichnung entscheidet der Vorstand der Landesapothekerkammer mit Zwei-Drittel-Mehrheit der anwesenden Mitglieder.


§ 4

Eine Mitteilung über die Auszeichnung mit der Hermann-Hager-Medaille erfolgt in der Kammerinformation sowie in der Pharmazeutischen Zeitung und der Deutschen Apotheker-Zeitung. Die Namen der mit der Medaille ausgezeichneten Personen werden in einem Register geführt, das jährlich im Geschäftsbericht der Landesapothekerkammer Brandenburg veröffentlicht wird. Potsdam, den 26. Oktober 2000

 

Ehrentafel
Dr. Hans Dobbert 2000
Stephan Creuzburg 2001
Hans-Günter Friese 2002
Barbara Dunke 2002
Klaus Schmidt 2003
Ingrid Zanke 2004
Ernst-Uwe Mann 2007
Werner Galys 2008
Dr. Brigitte Schilling 2011
Gerd Haese 2012
Karla Meyer 2014
Gabriele Czempiel 2015
Dr. Paul Biela 2016
Berndt Keßler 2017