Benutzeranmeldung
login

QMS-Zertifizierung durch die Zertifizierungsstelle

Die Kammerversammlung hat am 29. Juni 2016 die Satzung zur Aufhebung der Satzung der Landesapothekerkammer Brandenburg für das Qualitätsmanagementsystem der Apotheken beschlossen,
die mit der Veröffentlichung im Mitteilungsblatt 5/2016 vom 20.07.2016 in Kraft getreten ist.
Es wurde festgestellt, dass die Zahl der Apotheken, die ein Qualitätszertifikat der Landesapothekerkammer Brandenburg vorweisen konnten, nicht im Verhältnis zu dem hohen Aufwand, der für die (Re-)Zertifizierung der Apotheken betrieben werden muss, steht.
Für von der Kammer zertifizierte Apotheken wurde eine Übergangsregelung getroffen. Bereits erteilte Zertifikate bleiben gültig, soweit die Anforderungen der bisher geltenden QMS-Satzung der Landesapothekerkammer Brandenburg weiterhin erfüllt werden. Diese zertifizierten Apotheken dürfen bis zum Ablauf der Gültigkeit des Zertifikates das nebenstehende BAK-Siegel weiterhin nutzen.

Die Einhaltung der Anforderungen der bisherigen QMS-Satzung wird bis zum Ablauf der Zertifikate durch die Auditoren und die Mitglieder der Zertifizierungskommission begleitet. Das Zertifikat ist drei Jahre gültig.

Hier finden Sie nähere Informationen zum bisherigen Zertifizierungsverfahren.

Widerspruch und Beschwerden:
Gegen Entscheidungen der Zertifizierungskommission kann Widerspruch eingelegt werden. Über den Widerspruch entscheidet der Vorstand der Landesapothekerkammer Brandenburg. Im Übrigen gelten die Vorschriften der §§ 68 ff. der Verwaltungsgerichtsordnung (VwGO).
Patienten können sich im Falle einer Beschwerde über eine zertifizierte Apotheke in Brandenburg weiterhin an die Landesapothekerkammer Brandenburg, Zertifizierungsstelle, Am Buchhorst 18, 14478 Potsdam wenden.
Nähere Erläuterungen zum Verfahren können der VA Beschwerdemanagement entnommen werden.